TMO

Trunked Mode Operation (kurz TMO) nennt man die eigentliche Betriebsart des TETRA Bündelfunks.

 

Über Sende-/Empfangsstationen werden die Teilnehmer miteinander verbunden. Die Stationen sind miteinander vernetzt und sind vergleichbar mit einem Mobilfunknetz in dem man deutschlandweit kommunizieren kann.

 

Um die Verbindung zum TMO-Netz in Gebäuden und Tunneln herstellen zu können, wird eine Anbindung an eine Basisstationen benötigt (z.B. über eine Richtfunkstrecke oder LWL Kabel).

 

Um solch eine Anlage zu planen und zu realisieren sind aufwendige Messungen notwendig. Es muss zum einen die fehlerfreie Funktion mit Rückwirkungen auf das Freifeldnetz ermittelt werden, zum anderen müssen Daten und Empfangspegel für die bestmögliche Anbindung zur Basisstation gemessen werden.

 

Die Errichtung einer solchen Anlage geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Behörden und den autorisierten Stellen für Digitalfunk der jeweiligen Bundesländer.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OFEN2 GmbH